Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pflanzenkläranlage
#1
Als Bepflanzung wurde eine Selektion aus verschiedenen Sumpfpflanzen gewählt. Da die
Anlage erst kurz zuvor installiert wurde, ist das Wachstum noch wenig ausgeprägt, wie
in der Abbildung zu sehen ist. Es wurde bewusst eine große Diversität der Pflanzen gewählt, um
eine bessere Anpassung auf die Wasserinhaltsstoffe möglich zu machen.
Eine erneute Rückführung der Wasserinhaltsstoffe des Grauwassers über den Filter bevorzugt
Pflanzen mit passenden Nährstoffbedürfnissen. Ausgewählt wurden z. B. Sumpflilie, Pfennigkraut, Rohrkolben und Weitere.

Abbildung: Bepflanzung des Bodenfilters und Wasserverteilung
Der bepflanzte Bodenfilter stellt in dem behandelten System die wesentliche Reinigungs-stufe
für die untersuchten chemischen Parameter dar.
Regenwassernutzung
Da im Ownhome System eine autarke Wasserversorgung angestrebt ist, wird Regenwasser als
einzige primäre Wasserquelle, für alle benötigten Zwecke, genutzt. Auch als Dusch- und
Geschirrspülwasser, für welches das Einhalten der Trinkwasserverordnung gefordert ist
Die Aufbereitungsschritte, werde ich noch weiter auf der Homepage behandeln.
Bei einer Wasserentnahme von ca. 5 L/d für den Konsum und einer geschätzten
Verdunstung von 10 L/d kann im Extremfall mit den existierenden 3000 L Speichervolumen
(Grauwassertank, Regenwassertank, Brauchwassertank) eine Trocken-periode von ca. 300
Tagen überbrückt werden. Nicht für den Konsum genutztes Wasser bleibt aufgrund der
Rückführung von Grauwasser im System.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste