Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 39
» Neuestes Mitglied: Mathias Müller
» Foren-Themen: 27
» Foren-Beiträge: 58

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 5 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 5 Gäste

Aktive Themen
TinyEcoVillage.de
Forum: ownhome-village
Letzter Beitrag: derdiesonneruft
01-07-2021, 11:34 AM
» Antworten: 0
» Ansichten: 39
Planung Stromnetz
Forum: Energie
Letzter Beitrag: Aurora Maria
12-28-2020, 08:02 PM
» Antworten: 8
» Ansichten: 852
Wassermanagement
Forum: "low tech " Abteilung
Letzter Beitrag: Ecki
12-20-2020, 01:39 PM
» Antworten: 0
» Ansichten: 72
Die Energiewende - wie ka...
Forum: Energie
Letzter Beitrag: b_blocher2020
11-06-2020, 11:20 AM
» Antworten: 1
» Ansichten: 230
Baupartner gesucht
Forum: ownhome-village
Letzter Beitrag: b_blocher2020
11-06-2020, 11:07 AM
» Antworten: 1
» Ansichten: 293
Tiny-House-Siedlung plane...
Forum: Stellplatz, Genehmigung, Rechtliches
Letzter Beitrag: naturzukunft
10-19-2020, 02:42 PM
» Antworten: 0
» Ansichten: 251
Strom aus Windkraft - wir...
Forum: Energie
Letzter Beitrag: Bernd
09-28-2020, 05:32 PM
» Antworten: 0
» Ansichten: 166
Brandschutz und Solarmodu...
Forum: Energie
Letzter Beitrag: b_blocher2020
09-25-2020, 11:21 AM
» Antworten: 1
» Ansichten: 227
Amortisierung, Recycling ...
Forum: Energie
Letzter Beitrag: naturzukunft
09-25-2020, 10:54 AM
» Antworten: 0
» Ansichten: 154
Kühl & Gefrier Geräte
Forum: Energie
Letzter Beitrag: Berti
09-19-2020, 01:19 PM
» Antworten: 1
» Ansichten: 284

 
  Akku Technik
Geschrieben von: naturzukunft - 09-19-2020, 08:35 AM - Forum: Energie - Keine Antworten

Hier wünsche ich mir Diskussionen zu Akkus. Welche Technologiern gibt es, welche Vor-/Nachteile gibt es.

Ich bin auf dieses Dokument gestoßen, weldfches evtl. erste Anreize gibt: https://www.umweltbundesamt.de/sites/def...g/4414.pdf

Kann jemand etwas über Natrium-Ionen-Akkus berichten ? -> https://t3n.de/news/kochsalz-statt-lithi...n-1292111/

Drucke diesen Beitrag

  EcoPowerModul
Geschrieben von: derdiesonneruft - 09-16-2020, 11:16 AM - Forum: Energie - Antworten (2)

EcoPowerModul = Anlage als Insellösung für ca. 5 Häuser mit gemeinsamem Stromspeicher (auch bidirektionaler Wallbox für Elektroauto/Car-Sharing als mobiler Stromspeicher). Die Anlage hätte dann sinnvollerweise auch Gemeinschaftsgeräte wie Trockner und Waschmaschine. (Der Gefrierschrank dann in der Gemeinschaftsküche) Zu überlegen wäre noch Wasserfilter, Pflanzenkläranlage gemeinsam zu nutzen, dies am besten noch in einem gemeinsamen Gewächshaus...

Der Administrator unserer  AG ist z.B. Elektrotechniker und kann uns eine Zusammenfassung der wichtigsten und relevanten Informationen für unsere Gruppe/ für unsere Bedürfnisse Zusammenfassen.

Alles „Spezielle“ wird sich dann in den Gemeinschafts Treffen herauskristallisieren.
Zum Beispiel habe ich den Sion von SonoMotors bestellt, der über bidirektionales Laden verfügt. Wir planten bisher ein „EcoPowerModul“ für jeweils fünf Häuser, als InselLösungen, wobei auch die Elektrofahrzeuge als mobiler Stromspeicher genutzt werden.

Nun - wir fangen gerade erst an uns Gedanken zu machen.
- Welche Geräte wird jeder betreiben wollen?
- Waschmaschine und Trockner nur im Gemeinschaftsraum?

Drucke diesen Beitrag

  Planung Stromnetz
Geschrieben von: Berti - 08-27-2020, 10:38 AM - Forum: Energie - Antworten (8)

Aktuell plane ich am Stromnetz für mein ownhome.
Dazu muss ich zuerst mal die gewünschten/nötigen Verbraucher ermitteln und deren Stromhunger
Das ergibt dann die maximale Stromaufnahme des Hauses
Dann lege ich die Größe der Akkus fest und die Größe der Photovoltaik-Anlage (sprich Anzahl der Module)
Im Haus werden dann 2 Stromkreise auf jeden Fall eingebaut 
Einmal das DC-Netz mit smarten Dosen für USB Power Delivery für die Kleinverbraucher
und ein abschaltbarer Wechselrichter für die 220V Geräte (muss man noch sehen inwieweit die überhaupt gebraucht werden).

Aktuell arbeite ich an einem E-Bike Ladegerät mit ein paar Sonderfunktionen :-)
Z. B. Ladeabschaltung bei 80% als Lagerspannung für die Akkus

ich halte euch hier auf dem Laufenden - sobald ich neue Erkenntnisse habe.

Meine Tätigkeitsfelder:
- CAD Pläne für die Hausmodule erstellen
- Wassermanagement - ist soweit fertig - da gibt es noch Feintuning im Grauwasserbereich
- Strom-Netz - bin ich aktuell in der Planung
- Warmwasser und Heizung - gibt es Lösungen - ist aktuell noch nicht das letzte Wort gesprochen:-)

Drucke diesen Beitrag

  Frage zur "Badofen-Heizung"
Geschrieben von: modfrey - 08-25-2020, 06:01 PM - Forum: Wärme - Antworten (3)

Hallo Forum,

Ich suche eine Heiz- und Warmwasser Lösung für mein TinyHouse (Planungsphase).

Dies möchte ich mit Hilfe eines "Badeofens" ermöglichen d.h. Badeofens mit integriertem Wärmetauscher für Solarthermie und Heizstabelement über Photovoltaik.

Warmes Wasser für Dusche, zwei kleine Heizkörper und Küche zusatzlich Wärme für den Lebensraum.

Interessant finde ich die Lösung mit "Thermosiphon- Solaranlage" http://www.bosy-online.de/thermosiphon.htm, da diese Stromlos funktioniert.

Leider kenne ich mich zu wenig in der Materie aus, daher wollte ich hier Mal fragen, glaubt ihr es ist möglich,  dass oben genannte System ohne Strom zu betreiben (ausser das Heizstabelement) nur mit Hilfe des Zustandes, dass warmes Wasser sich ausdehnt.

Es wird wenige Heizungsinstallateure geben, die das schon probiert haben, daher meine Frage hier ?

Danke euch für Rückmeldung

Grüße Bastian

Drucke diesen Beitrag

  Insektenhotel "Naturzukunft 1"
Geschrieben von: naturzukunft - 08-20-2020, 04:31 PM - Forum: WorkLog - Keine Antworten

[Bild: image.jpg]

Mehr Bilder

Drucke diesen Beitrag

  SOLAR-HOLZ-ZENTRALHEIZUNG
Geschrieben von: Berti - 08-19-2020, 11:29 AM - Forum: Wärme - Keine Antworten

Um ganzjährig gut mit Wärme versorgt zu sein, ist eine der Möglichkeiten:
Die Holz-Solar-Zentralheizung.
Ein kombiniertes System mit einem Warmwasserboiler (80 Liter) und einem Pufferspeichern für die Heizwärme (300 Liter).
Die Speicher werden durch die Überschüsse der Photovoltaik-Anlage erhitzt.

Drucke diesen Beitrag

  Hanf-Kalk-Zwischenwand
Geschrieben von: Berti - 08-19-2020, 11:22 AM - Forum: WorkLog - Keine Antworten

Bau einer Zwischenwand mit dem Hanf-Ingenieur Henrik Pauly (https://www.hanfingenieur.de/)

nachdem die Lieferung angekommen war hieß es - mischen und stampfen - und am Abend war die Wand fast fertig. Unser bester Helfer, der Oldimer-Mischer Baujahr 1966, vermischte uns die Hanfschäben, das Weißkalkhydrad und den Otterbein Kalk mit Wasser. Das fertige Gemisch stampften wir dann in die vorbereiteten Wände zwischen die Schalung. Drei Schalbretter reichten aus, denn nach dem dritten Brett konnten wir das unterste Brett bereits wieder abnehmen und nach oben setzen. So wuchst die Schalung mit der Wand nach oben. Auf der einen Seite bleibt die Holzständerkonstruktion sichtbar, auf der anderen Seite wird sie mit vier Zentimeter Hanf-Kalk überdeckt. Wir fingen um 15.00 Uhr an und waren dann zu fünft bis zum Abend beschäftigt.
Hanf-Kalk ist ein sehr angenehmes Material mit hervorragenden Eigenschaften für ein gutes Raumklima, die Verarbeitung macht Spass, der Baustoff hat eine negative CO2-Bilanz und sieht auch noch gut aus :-)



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Drucke diesen Beitrag

  Baustoff Lehm
Geschrieben von: Berti - 08-19-2020, 09:43 AM - Forum: Baustoffe - Keine Antworten

wir sind wieder auf unserer Baustelle im Einsatz. Diesmal für den Innenausbau. Lehmbauplatten mit Wandheizung, Lehmbauplatten und Lehmputz kommen auf die Wände. Mit Lehm zu arbeiten macht einfach richtig Spass. Es ist nicht nur ein toller Baustoff für ein ideales Raumklima, auch die Verarbeitung macht Freude. Für die hohen Wände hat sich unser neues, fahrbares Gerüst bereits bewährt.

Lehmmaske
viel Lehm - viel Spass - viel rund!
So, alle Ecken beseitigt, alle Wände sind mit dem Grundputz bedeckt und wir sind müde. Beim Bauen trugen wir natürlich immer Maske - Lehmmaske



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Drucke diesen Beitrag

  Pflanzenkläranlage
Geschrieben von: Berti - 08-18-2020, 01:02 PM - Forum: Wasser-Management - Keine Antworten

Als Bepflanzung wurde eine Selektion aus verschiedenen Sumpfpflanzen gewählt. Da die
Anlage erst kurz zuvor installiert wurde, ist das Wachstum noch wenig ausgeprägt, wie
in der Abbildung zu sehen ist. Es wurde bewusst eine große Diversität der Pflanzen gewählt, um
eine bessere Anpassung auf die Wasserinhaltsstoffe möglich zu machen.
Eine erneute Rückführung der Wasserinhaltsstoffe des Grauwassers über den Filter bevorzugt
Pflanzen mit passenden Nährstoffbedürfnissen. Ausgewählt wurden z. B. Sumpflilie, Pfennigkraut, Rohrkolben und Weitere.

Abbildung: Bepflanzung des Bodenfilters und Wasserverteilung
Der bepflanzte Bodenfilter stellt in dem behandelten System die wesentliche Reinigungs-stufe
für die untersuchten chemischen Parameter dar.
Regenwassernutzung
Da im Ownhome System eine autarke Wasserversorgung angestrebt ist, wird Regenwasser als
einzige primäre Wasserquelle, für alle benötigten Zwecke, genutzt. Auch als Dusch- und
Geschirrspülwasser, für welches das Einhalten der Trinkwasserverordnung gefordert ist
Die Aufbereitungsschritte, werde ich noch weiter auf der Homepage behandeln.
Bei einer Wasserentnahme von ca. 5 L/d für den Konsum und einer geschätzten
Verdunstung von 10 L/d kann im Extremfall mit den existierenden 3000 L Speichervolumen
(Grauwassertank, Regenwassertank, Brauchwassertank) eine Trocken-periode von ca. 300
Tagen überbrückt werden. Nicht für den Konsum genutztes Wasser bleibt aufgrund der
Rückführung von Grauwasser im System.



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Drucke diesen Beitrag

Photo Gleichstromtechnik?
Geschrieben von: Berti - 08-18-2020, 12:40 PM - Forum: Energie - Keine Antworten

Vision 2030 - Gleichstrom in der Zukunft

Die Rückkehr von Gleichspannung

Unser Stromnetz ist das Erbe von mehr als hundert Jahren sorgfältigen Aufbaus auf den Fundamenten des Wechselstroms. Änderungen in der Erzeugung und Übertragung erfolgen mit Gleichstrom. Was Bedeutet das für die Zukunft unserer Stromversorgung?

Eine Batterie oder ein Akkumulator liefert Gleichstrom (DC). Ein Wechselstromgenerator oder Generator liefert Wechselstrom (AC). Warum die Aufregung? Unser Stromnetz liefert 230 Volt 50 Hertz Wechselstrom. Dies ist das Ergebnis eines "Machtkampfes", der Ende des 19. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten zwischen den legendären Giganten Thomas Edison, dem Erfinder der Glühbirne, und dem serbisch-amerikanischen Erfinder und Ingenieur Nikola Tesla. Tesla ist der Begründer des Wechselstroms. Obwohl Edison um 1880 die ersten elektrischen Anlagen in New York auf 110 Volt Gleichstrom einstellte, stieß er auf eine wichtige Einschränkung. Wenn er den Strom von einem Wasserkraftwerk in der Nähe der Niagarafälle nach New York transportieren wollte, bräuchte er enorm dicke und teure Kupferkabel.

George Westinghouse, ein Unternehmer im Bereich Stromnetze, sah eine Chance für die Wechselstromtechnologie, die Nikola Tesla patentiert hatte. Der große Vorteil von Wechselstrom bestand darin, dass er mit Hilfe von Transformatoren leicht auf eine höhere Spannung gebracht werden konnte, so dass für den Langstreckentransport weniger dicke Leiter benötigt wurden. 1886 demonstrierte Westinghouse die Technologie, indem er die Wasserkraft zur Erzeugung von Wechselstrom nutzte, der mit einem Transformator erzeugt wurde.
3.000 Volt und transportierte sie durch einen Kilometer Draht. Am Endpunkt wurde die Spannung wieder auf die Endbenutzerebene zurückgeführt. Die Welt war überzeugt: Wechselstrom war die Zukunft. Auch die Firma General Electric von Edison musste auf Wechselstrom umstellen.

Aber die Welt verändert sich. Schauen Sie sich um, und Sie sehen Sonnenkollektoren auf immer mehr Dächern. In der Zeitung lesen Sie über Windparks auf See. Solarmodule liefern Gleichspannung, müssen aber über einen Wechselrichter an das Wechselstromnetz angeschlossen werden. Das bedeutet, dass 5-10 Prozent der Energie in Wärme umgesetzt werden. Dies gilt auch für Brennstoffzellen, die Strom aus Wasserstoff, Erdgas oder Grüngas erzeugen. Während früher Wechselstrom die beste Art und Weise war, große Entfernungen zu überbrücken, entscheidet man sich heute für eine Spannung von einigen hunderttausend Volt (HGÜ) für Entfernungen von Hunderten von Kilometern. Moderne Leistungselektronik bringt auch Gleichstrom auf Hochspannung oder wandelt Gleichstrom in Wechselstrom oder umgekehrt um (mit einem AC/DC-Wandler). Auf diese Weise gelangt Energie aus einem Windpark weit vor der Küste als hohe Gleichspannung ins Land. Die Leistungselektronik in einer Umwandlungsstation wandelt diese Hochspannung in Wechselstrom um, um die Energie in das 50-Hertz-Wechselspannungsnetz einzuspeisen.

Bild Quelle: Groot gelijk



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drucke diesen Beitrag